gzpk aktuell über das Jahr 2021

Auch 2021 war ein herausforderndes Jahr. Unsere Pflanzen mussten mit unberechenbaren Wetterbedingungen kämpfen und damit wurde auch die Züchtungsarbeit herausgefordert: Zeitpläne wurden angepasst, Ernteausfälle betrauert und Projekte umgestellt.

Liebe Leserinnen und Leser

Das stete Hinterfragen der IST-Zustände und der Blick in die Zukunft prägen unser Züchtungshandwerk. Dabei sind wir abhängig von Natur und Umwelt. Und wir stehen in vielfältigen Beziehungen zu unseren Netzwerken entlang der Wertschöpfungskette.

Partizipation oder Teilhabe beschreibt in der Biozüchtung zum einen die Beziehung von der Züchterin zur Pflanze. Zum anderen auch das Einbeziehen der Anspruchsgruppen eines gemeinsamen Wertschöpfungskreises. Diese Teilhabe ist wichtig, um eine nachhaltige Transformation der Landwirtschaft breit abzustützen und voranzutreiben.

Deshalb wollen wir den Begriff Partizipation aus verschiedenen Perspektiven besser beleuchten. Mit neuen Projekten, wie dem von Mercator Schweiz unterstützten Leguminosen Netzwerk, dem bereits etablierten Klimafenster aber auch in der Weiterbildungswoche für biodynamische Züchter*innen.

Mit vereinten Kräften müssen wir auf die Anliegen der Biozüchtung aufmerksam machen. Auf EU-Ebene nehmen wir am Prozess teil, um die lang erwartete Definition von «Biozüchtung» rechtlich bindend und im Sinne der Grundprinzipien des Biolandbaus zu verankern – gesellschaftliche Partizipation.

Wir wünschen Ihnen allen eine friedliche Zeit & gute Gesundheit!

Herzliche Grüsse
Ihr gzpk-Team

Das vollständige gzpk aktuell Winter 2021 | 2022 können sie hier als PDF anschauen und lesen. Viel Spass.

Winter 2021 | 22