gzpk zu Besuch bei Pomaculta und Snack de Heck

Nach einer herausfordernden Erntesaison hat sich das gzpk Team Ende September aufgemacht Richtung Solothurn: Betriebsausflug und Erntedankfest!

Einen ersten Halt legten wir beim Apfelzüchter Niklaus Bolliger ein und liessen uns in seine Welt der Apfelzüchtung einführen. Es war interessant, sich zur Züchtungsarbeit auszutauschen und dabei Parallelen und Unterschiede zu unserer Arbeit aufzudecken. Es vergehen zum Beispiel einige Jahre, bis eine Kreuzung überhaupt Früchte trägt und dementsprechend Saatgut gewonnen werden kann. Geduld braucht Niklaus Bolliger daher mindestens genau so viel, wie wir bei gzpk.

Die Apfelzüchtung ist angegliedert an den wunderschönen Biohof Rigi. Zum Mittagessen wurden wir kulinarisch verwöhnt von Léonie Bolliger. Unsere Weizensorte Wiwa war im Apfelkuchen integriert, eine köstliche Kombination aus gzpk und Poma Culta Züchtung.

Am Nachmittag machten wir uns von Hessikon auf Richtung Wiedlisbach, um den von unserem Mitarbeiter Matthias Müller mitbetriebenen Hof Gerzenmatt zu besichtigen. Erst im Frühjahr 2021 wurden dort die ersten Gemüsebeete, Sträucher und Stauden angepflanzt. Ziel ist es, den Hof nach dem Konzept der solidarischen Landwirtschaft zu betreiben. Die Gemüse Abos sind bereits im Aufbau. Wir genossen die letzten Sonnenstrahlen auf Entdeckungstour in den vielfältig bepflanzten Feldern und gingen dann über zum Apéro. Bei dieser Gelegenheit entstand auch das lang ersehnte Teamfoto.

Winterweizen Prim

gzpk freut sich, dass auf die Herbstaussaat 2021 neu der Winterweizen Prim erhältlich ist. Diese Sorte ist frühreif und fällt durch eine schöne rote Abreife auf. Prim ist langstrohig bei guter Standfestigkeit und überzeugt mit seiner guten Backqualität.

Für Saatgutbestellungen wenden Sie sich gerne direkt an die Sativa Rheinau AG.

Zivildienst bei gzpk

Über die Sommerzeit wächst das gzpk Team jeweils an. Neben Erntehelfer*innen sind wir auch auf Zivildienstleistende angewiesen. So zum Beispiel Luc. Er kannte die gzpk über sein Studium der Agrarwissenschaften. Schon seit längerem spielte er mit dem Gedanken, sich in einer Biozüchtung zu engagieren und so nutzte er seine Zivildienstpflicht als Gelegenheit, um bei der gzpk reinzuschauen.

Als wir ihn fragten, wie es ihm denn bei uns gefallen hat, strich er das Team, den familiären Zusammenhalt, unsere gemeinsamen Mittagessen (bei der gzpk kocht jeden Tag ein anderes Teammitglied für alle) hervor. In seiner Zeit bei uns habe er ein gutes Bild erhalten, um was es bei der Pflanzenzüchtung gehe. Natürlich sei die Erntezeit anstrengend und die Tage dann lang. Aber dies schweisse eben auch zusammen und er fühlte sich nach kürzester Zeit eingebunden im Team. Gerade in der Aufarbeitung gibt es einige Fleissarbeiten, die dennoch sehr genau ausgeführt werden müssen. Luc schätzte dabei die Abwechslung durch flicken, räumen, jäten und sonstige Allround-Arbeiten, die bei der gzpk von allen Menschen im Team getragen werden.

Empfehlen würde er einen ZIVI-Einsatz all jenen, die Interesse an ökologischen Fragestellungen und dem Bio-Wandel in der Landwirtschaft haben und in die Welt der Pflanzenzüchtung eintauchen möchten.

Wir von der gzpk sind dankbar, solch tolle Zivildienstleistende bei uns zu beschäftigen. Möchtest Du auch einen Zivildienst bei uns leisten? Dann sende uns deinen Lebenslauf an office@gzpk.ch. gzpk beschäftigt jeweils zwischen Mai und November Zivildienstleistende.